Die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz - © Gabriele Frijio / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz - © Gabriele Frijio / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz - © Gabriele Frijio / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Kosten- und Leistungsrechnung

Rheinland-Pfalz hat sich im Rahmen seiner Modernisierungsbemühungen zu einer Strategie der differenzierten Verwaltungsoptimierung entschieden. Sie zielt darauf ab, für die unterschiedlichen Geschäftsprozesse jeweils ein möglichst optimales Umfeld zu schaffen.

Deshalb verfolgt Rheinland-Pfalz im Unterschied zu vielen anderen Bundesländern nicht den Ansatz, sämtliche Geschäftsprozesse beispielsweise mit der Doppik, der Kosten- und Leistungsrechnung oder Produkthaushalten zu überziehen. Vielmehr wurden die Bereiche, die sich aufgrund ihres Aufgabenprofils und des jeweiligen Handlungsumfeldes für die Einführung eines kaufmännischen Rechnungswesens eignen, als Landesbetriebe mit kaufmännischem Buchführungssystem ausgegliedert. 

Ebenso wird mit der Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung verfahren, für die die Verwendung einer tragfähigen, einheitlichen Software erforderlich ist, um in einer Landesverwaltung sinnvolle Ergebnisse ziehen zu können. Aus diesem Grund hat Rheinland-Pfalz mit dem Software- und Beratungshaus MACH nach einer europaweiten Ausschreibung einen Rahmenvertrag zur Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung und der Anlagenwirtschaft geschlossen, sodass eine solche einheitliche Software-Plattform zur Verfügung steht.